25 Jahre Tanzsport in Detmold

25 Jahre Tanzsport in Detmold

von Sebastian Kowelek

Der TSC Rot-Gelb hatte am Samstag, 04.09.2010 nach Lage geladen, um in den frisch renovierten und großzügigen Räumlichkeiten des "Hörster Kruges" mit rund 100 Gästen sein 25-jähriges Bestehen zu feiern.

Nachdem es in den 1960er Jahren durch zahlreiche Erfolge deutscher Paare auf internationaler Ebene zu einem Boom des Tanzsports gekommen war, entschlossen sich im Frühjahr 1985 sieben Paare, in Detmold einen Verein zu gründen, der sich ausschließlich dem Tanzsport widmen sollte. Bislang stets gezwungen, weite Fahrtstrecken auf sich zu nehmen, um ihrem Hobby nachgehen zu können, da das Lipperland lediglich über Tanzschulen aber noch keine Vereine verfügte, in denen man den Sport leistungsmäßig betreiben konnte, war mit der Vereinsgründung für die Tanzsportbegeisterten eine enorme Entlastung erfolgt.

Es war die Geburtsstunde des TSC Rot-Gelb, der sich mit seiner Monopolstellung recht bald einen enormen Mitgliederzuwachs sicherte und schon nach 10 Jahren über 240 Mitglieder zählte. Obwohl mittlerweile auch direkt benachbarte Städte wie Lage oder Lemgo über Tanzsportvereine verfügen, hat der TSC Rot-Gelb noch heute ein recht großes Einzugsgebiet, welches sich über einen Umkreis von rund 30 km erstreckt. Verschiedenste Altersgruppen und Belange der Mitglieder abdeckend - vom Kindertanz über Jazzdancegruppen, vom Freizeittanzen über Breitensport bis hin zum Turniertanz -, war schon damals und ist auch noch heute für Jedermann das passende Angebot dabei und durch regelmäßige Vereinsfahrten sowie andere Aktivitäten kam auch das Gesellige beim TSC nie zu kurz.

Auch wenn nach einem Vierteljahrhundert einige der ersten Mitglieder den Tanzsport nicht mehr aktiv betreiben, hatten sie es sich dennoch nicht nehmen lassen, bei diesem besonderen Jubiläum dabei zu sein und ihrer Treue zum Verein Ausdruck zu verleihen, darunter die Gründungs- und Ehrenmitglieder Hans und Annegret Harting, Peter und Brigitte Kleinschmidt, Jörg und Karin Stoffels, Rudolf und Margarethe Meierhenrich sowie Gerhard und Christa Alefsen. Nach kurzen Ansprachen des 1. Vorsitzenden Burkhard v. Kloeden, der sich insbesondere für den ehrenamtlichen Einsatz einiger Mitglieder bedankte und nach einer kurzen Chronik in die Zukunft des Vereins blickte, um mögliche Entwicklungstendenzen und Chancen aufzuzeigen, sowie des Ehren- und Gründungsmitgliedes Hans Harting und der stellvertretenden Bürgermeisterin Christ-Dore Richter, eröffnete das Festkomitee den Jubiläumsball, bei dem bis in die frühen Morgenstunden zu Live-Musik getanzt wurde und Auftritte der vereinseigenen Jazzdance-Gruppe unter Leitung von Marei Annis, der orientalischen Bauchtanzgruppe des SV 31 Sandebeck von Petra Hölscher sowie eine selten zu sehende Stock-Jonglage Jens Kotowskis eine gelungene Abwechslung boten und den Abend abrundeten.

Zurück